Ursachen und Behandlung von Diphenhydraminsubstanzmissbrauch


Deshalb wollen wir Ihnen in diesem Artikel ausführlicher sagen, was sind die Konsequenzen einer solchen Anziehungskraft und lohnt sich, Ihr Leben zum Vergnügen zu riskieren? So ist die Definition des Substanzmissbrauchs seit langem bekannt und bedeutet übermäßigen Gebrauch von toxischen Substanzen, die nicht zu Drogen gehören. In der Regel süchtig machende Dinge wie Farben, Lacke, Aceton und Benzin. Ihr Handeln beruht darauf, dass, wenn Dämpfe in die Atmosphäre freigegeben werden, eine berauschende Wirkung ist, eine Person fühlt sich Leichtigkeit, Schwerelosigkeit und einen Zustand der Euphorie an. Wissenschaftler haben bewiesen, dass der Einsatzort bei der Wirkung dieser Substanzen das zentrale Nervensystem ist, da sich das Bewusstsein ändert und sich die Person allmählich an diesen Zustand gewöhnt, was zu Abhängigkeit und Sucht führt.

Gründe für

Also, was können die Ursachen von Substanzmissbrauch im Allgemeinen sein? Zunächst einmal ist zu beachten, dass diese Aktivität bei Teena

gern meist populär wird. Nach Ansicht der Wissenschaftler sind sie süchtig nach dieser Langeweile, weil Neugierde, sowie übermäßiger Glaube an sich und ihre Kraft, ihnen mehr Möglichkeiten gibt, sich unter Gleichaltrigen oder sogar älteren Menschen zu behaupten. Sie werden nie bemerken, dass ein Kind eine giftige Substanz allein verwendet, normalerweise passiert es kollektiv. Aber wenn das Kind öfter das tut und allmählich zu einer Einatmung von Aerosolen geht, dann müssen die Eltern ernsthaft über die Gesundheit ihres Kindes nachdenken, denn es ist eine große Bedrohung.

Symptome von

Es ist leicht zu vermuten, wie ein Anfänger Toxicoman, wenn Sie sind ähnlich vertraut mit den folgenden Symptomen. Auch wenn das Kind nicht viel atmen kann, hört man noch eine Halsschmerzen, Schwindel kommt, dann gibt es Symptome wie Tränen und Speichelfluss. Wir können auch bemerken, wie sich die Schüler des Kindes ausdehnen oder im ursprünglich erweiterten Zustand sind. Auch bei der Reaktion eines solchen Individuums wird alles nicht in Ordnung sein, denn es gibt eine Verlangsamung und oft die Unfähigkeit, zeitlich auf äußere Reize zu reagieren. Das kannst du nur in den ersten fünf bis zehn Minuten bemerken, und dann kann sich die Bedingung verschlechtern - Erbrechen, Übelkeit und auch Sorgen um den Durst.

Wenn die Bedingung nicht verbessert wird, wird eine weitere Toxizität die Krankheit verursachen und Veränderungen im Nervensystem können irreversibel werden. Die Person wird mehr reizbar, unzureichend beginnt, auf Anfragen zu antworten, einfache Worte von ihm verursachen Aggression. Manchmal kann all dies von psychomotorischer Agitation begleitet werden, die von einem scharfen Gewichtsverlust begleitet wird, einer Stoffwechselstörung, die sich in Form von sprödem Haar und Nägeln, erhöhter Trockenheit der Haut manifestiert, und auch die Schwellung des Gesichts beunruhigt den Patienten. Mit diesen Symptomen können Sie kämpfen, und sogar positive Ergebnisse, aber die Hauptsache ist, pünktlich zu starten!

Aber wie du weißt, geht der Fortschritt nicht still, und heute gibt es noch andere Formen des Drogenmissbrauchs. Wegen der Tatsache, dass jetzt pharmazeutische Produkte für fast alle zur Verfügung stehen, ist ein neuer und sehr wenig studierter Dimedrol-Substanzmissbrauch erschienen. Wie bekannt ist, ist Dimedrol allein nichts weiter als ein Medikament, das uns von einer schweren allergischen Reaktion, die eine starke Antihistaminika-Wirkung hat, rettet. Aber nicht so ist er auf der einen Seite harmlos. In ihrer Aktion gibt es eine hypnotische und beruhigende Wirkung, die mit ihm das Aussehen eines Gefühls von Ruhe und Sicherheit bringt. Darüber hinaus hat der Mechanismus seiner Wirkung eine zentrale cholinolytische Wirkung, also, wenn in großen Mengen genommen, kann es Delirium verursachen.

Es ist auch interessant, dass in Kombination mit Alkohol gibt eine starke alkoholische Vergiftung, die nicht so einfach loszuwerden, wie üblich. In dieser Form des Drogenmissbrauchs werden die Patienten durch sehr lebhafte visuelle Halluzinationen gestört, die sich durch einen schnellen Wechsel von Episoden und dementsprechend von Bildern auszeichnen. In der Regel beginnt alles mit Euphorie, die dann schnell durch Angst ersetzt werden kann, begleitet von visuellen Halluzinationen. Zum Beispiel sehen die Jugendlichen manchmal, dass jemand nach ihnen läuft oder versucht, sie anzugreifen, schlägt oder droht, und auch einige Bilder von Scharmützeln mit Gleichaltrigen. Sie können sehen, wie sie von Menschen verfolgt werden, die sie töten wollen oder sie töten wollen.

Normalerweise beginnen solche Jugendlichen Symptome wie Angst, Angst zu erleiden, begleitet von visuellen sowie auditorischen Halluzinationen. Oft sind sie in Wirklichkeit verloren, sie hören auf zu erkennen, wer sie wirklich sind. Ihre Stimmung kann sich ändern, Aufmerksamkeit und persönliches Funktionieren sind gestört. Die Menschen erwerben eine paranoide Stimmung, die sie in impulsiven Handlungen treibt. Aber daneben gibt es zwei Arten von somatischen Störungen: Tachykardie, markiertes Herzklopfen und auch Schwitzen und Schüttelfrost, begleitet von Handzittern. Die Patienten bemerken auch verschwommenes Sehen, erweitert Pupillen und beeinträchtigte Koordination der Bewegung.

Bestätigen Sie diese Form des Substanzmissbrauchs, indem Sie die Symptome der allgemeinen Intoxikation in der Klinik und die Syndrome der veränderten Reaktivität, pathologischen Anziehung, Entzug und Persönlichkeitsänderungen in der Klinik identifizieren. Der Empfang von narkotischen Substanzen geht nicht vollständig auf einen Organismus. Wer in dieser Vergangenheit von dieser Form des Drogenmissbrauchs gelitten hat, hat eine "geistige Taubheit", begleitet von einer bestimmten Art von Symptomen und Psychosen. Alle haben Angst-depressive Syndrome mit suizidalen Tendenzen. Aber solche psychischen Störungen werden am häufigsten bei Menschen beobachtet, die bei der Geburt eine psychopathologische Erkrankung haben, wie Schizophrenie.

Wie kann man solche Störungen in der mentalen Sphäre behandeln?

Für den Anfang werden alle Präparate, die Diphenhydramin enthalten, verworfen. Danach beginnt der Patient, wie bekannt, das Entzugs-Syndrom zu quälen, oder wie sie sagen, "brechen".Es ist am besten, mit ihr in einem Krankenhaus unter der Aufsicht eines erfahrenen Arztes umzugehen, da alle notwendigen Verfahren dort benötigt werden. Zum Beispiel wird eine Entgiftungstherapie mit dem Einsatz von Werkzeugen durchgeführt, die die mentale Sphäre beeinflussen. Danach können Sie sehen, wie sich die Gesundheit des Patienten verbessert. Wenn Sie sich entscheiden, mit Drogenmissbrauch zu Hause fertig zu werden, ist es fast unmöglich, da es nicht zu einem Ergebnis führt.

Sehr krank oder krank in der letzten Phase, zusätzlich zur Behandlung, müssen wir auch Rehabilitation durchführen, um in der Gesellschaft zu erholen. Hier kann man nicht auf die Hilfe eines Psychotherapeuten, Sozialarbeiter oder Psychologen verzichten.