Okey docs

Wie wird Zehennagel und Zehennagelpilz übertragen, ist er ansteckend?

click fraud protection

Inhalt

  1. Infektionswege
  2. Wird der Pilz vererbt?
  3. Kann man sich von Mensch zu Mensch anstecken?
  4. Wie verbreitet sich der Pilz auf den Händen?
  5. Risikofaktoren
  6. Wie können Sie sich vor einer Ansteckung schützen?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie sich eine Pilzinfektion ausbreiten kann. Die Ansteckung kann sowohl zu Hause als auch draußen erfolgen. Versuchen wir herauszufinden, wie Nagelpilz übertragen wird und eine Infektion verhindert werden kann.

Übertragungswege der Onychomykose

Infektionswege

Nicht jeder weiß, dass sich die Erreger der Onychomykose nicht nur von einem Kranken auf einen Gesunden ausbreiten, sondern auch von Tieren und Haushaltsgegenständen. Das heißt, es gibt verschiedene Übertragungswege, da der Pilz extrem ansteckend ist. Es ist schwierig, mit Onychomykose umzugehen, außerdem bringen die klinischen Manifestationen der Krankheit, die durch die Aktivität von Mikroorganismen hervorgerufen werden, viel Unbehagen in das Leben der Infizierten.

Wie läuft die Ansteckung ab? Pilze sind wie viele andere Mikroben im Körper eines jeden Menschen vorhanden. Gleichzeitig stellen sie keine Gefahr für ihren „Besitzer“ dar. Wenn die Immunität des Körpers aufgrund bestimmter Faktoren schwächer wird, beginnt die pathogene Flora, Aktivität zu zeigen, zu wachsen und sich zu vermehren und sich im ganzen Körper auszubreiten. Als Ergebnis entwickelt sich eine Krankheit mit charakteristischen unangenehmen Symptomen. Pilze, die die Haut und Nägel der Hände und Füße einer Person befallen, provozieren eine Mykose, wenn wir nur über die Nagelplatten sprechen - Onychomykose.

instagram viewer

Neben der Schwächung des Immunsystems können folgende Gründe zur Entwicklung eines pathologischen Prozesses führen:

  • endokrine Störungen;
  • unkontrollierte Einnahme von Antibiotika;
  • verletzungen an Nägeln und Fingern;
Nagelverletzungen, unkontrollierter Einsatz von Antibiotika
  • Immunschwäche (HIV, HPV);
  • Erkrankungen des Herzens und der Blutgefäße;
  • hormonelle Veränderungen im Körper, wie z. B. Schwangerschaft;
  • minderwertige Schuhe tragen.

Zehennagelpilz ist so ansteckend, dass er mit einem einfachen Händedruck auf den Menschen übertragen werden kann. Auch Haustiere wie Katzen und Hunde übertragen die Infektion. Pathologie kann durch Schuhe, Bettwäsche, Garderoben- und Haushaltsgegenstände durch einfaches Berühren aufgenommen werden. Auf der Haut angekommen, übertragen sich Mycosporen leicht auf die Nägel, die brüchig und brüchig werden, mit einer Veränderung der strukturellen Struktur und einem Verlust der Integrität, was sich sehr unangenehm in ihrem Aussehen widerspiegelt. Juckreiz, Brennen und sogar Schmerzen begleiten diese Beschwerden.

Wie verbreitet sich der Pilz an öffentlichen Orten?

Das Ansteckungsrisiko ist in überfüllten Gebieten am höchsten. Dies können Fitnessstudios, Schwimmbäder, Strände, Hotels und mehr sein.

Experten haben Studien durchgeführt, die bestätigt haben, dass die höchste Konzentration von Erregern von mykotischen Infektionen in armen belüftete Räume mit hoher Luftfeuchtigkeit und an Orten, an denen "stehendes Wasser" vorhanden ist - es können sogar Bäume in der Nähe von Teichen sein, Seen usw.

Am häufigsten tritt die Infektion jedoch in den folgenden öffentlichen Organisationen auf, die in der Tabelle aufgeführt sind.

Ein Ort Beschreibung
UMKLEIDERÄUME Pilzsporen sind hauptsächlich auf dem Boden lokalisiert. Eine Infektion tritt auf, wenn die nackten Füße eines gesunden Menschen mit seiner Oberfläche in Kontakt kommen, zum Beispiel beim Schuhwechsel.
SCHÖNHEITSSALONS Die Erreger der Mykosen werden bei ungenügender Desinfektion an Kunden solcher Einrichtungen weitergegeben Werkzeuge für Maniküre und Pediküre, Fehler des Meisters, Nichteinhaltung sanitäre und epidemiologische Standards.
SCHUHLÄDEN Am einfachsten ist es, Nagel- und Fußpilz zu entfernen. Dies geschieht beim Anprobieren von Schuhen nicht nur an den nackten Füßen, wie allgemein angenommen, sondern auch an Socken. Die Erreger der Onychomykose verbleiben auf ihren Geweben und können unter geeigneten Bedingungen problemlos in die Nägel und die Haut der Füße eindringen.

Umkleidekabinen, SchönheitssalonsAufgrund des Vorstehenden möchte ich darauf hinweisen, dass keine Person zu 100 % gegen diese Infektion versichert ist.

Wie wird der Pilz zu Hause übertragen?

Diese Tatsache ist noch häufiger. Leidet ein Familienmitglied an Onychomykose, sind in der Regel innerhalb kurzer Zeit weitere Haushaltsmitglieder betroffen.

Mykotische Infektionen treten normalerweise bei älteren Menschen auf. Schuld daran sind eine geschwächte Immunität und schwerwiegende hormonelle Veränderungen im Körper. Pilze im Haushalt können durch Haushaltsgegenstände wie gemeinsame Handtücher und Hausschuhe, Bodenoberflächen, Teppiche und mehr übertragen werden.

Wird der Pilz vererbt?

Onychomykose gilt nicht für Krankheiten, die vererbt werden und als angeboren bezeichnet werden können. Aber wenn die zukünftigen Eltern die Pathologie vor der Geburt des Babys nicht geheilt haben, ist die Wahrscheinlichkeit einer Infektion ziemlich hoch. Die Berührung einer Mutter, übliche Haushaltsgegenstände und vieles mehr im häuslichen Umfeld können bei einem Kind zur Entwicklung einer um ein Vielfaches komplizierteren Krankheit führen.

Kann man sich von Mensch zu Mensch anstecken?

Die Infektion breitet sich wirklich von kranken Menschen auf gesunde Menschen aus. Dazu genügt die einzige Bedingung - der direkte Kontakt mit Körperteilen oder Haushaltsgegenständen, die von den Erregern der Onychomykose betroffen sind. Ein elementares Beispiel ist ein Händedruck. Eine Infektion tritt mit hoher Wahrscheinlichkeit auf, wenn eine Person in eine Risikogruppe für die Krankheit fällt (darüber werden wir weiter unten sprechen).

Wie verbreitet sich der Pilz auf den Händen?

Diese Gefahr liegt bei Frauen. Sie sind es, die häufiger in Geschäften messen, Schönheitssalons, Friseure und andere Einrichtungen aufsuchen, wo, wie oben, die Wahrscheinlichkeit, an Onychomykose zu erkranken, um ein Vielfaches steigt.

In Maniküreräumen kommt es häufig zu einer Pilzinfektion der Fingernägel. Es ist bekannt, dass sie jeden Tag Dutzende und Hunderte von Kunden besuchen. Wenn der Meister von einer Person mit Onychomykose besucht wurde, was keineswegs ungewöhnlich ist, steigt die Wahrscheinlichkeit einer Infektion erheblich. Wie kommt es dazu?

Infektion in Schönheitssalons

Zum Beispiel können heutzutage beliebte Gelpolituren und Schellacke die Infektion über die Nägel einer anderen Person übertragen. Mycosporen des Pilzes dringen beim Auftragen auf erkrankte Platten in das kosmetische Produkt ein und verbleiben darin bis zum nächsten Kunden. Ein gewissenhafter Meister wird einer Person mit Onychomykose niemals empfehlen, ihre Nägel zu dekorieren. Zunächst wird er raten, die Krankheit zu heilen. In der Praxis ist dies leider selten der Fall.

Das gleiche Problem gilt für die Nagelverlängerung. Bei der Verarbeitung mit schlecht desinfizierten Werkzeugen, zum Beispiel Nagelfeilen und Nagelscheren, ist die Ansteckungsgefahr nach einem Erkrankten sehr hoch. Auch kann ein Spezialist beim Aufbau Fehler machen, die in Zukunft zur Entwicklung der Krankheit führen werden.

Es besteht immer die Möglichkeit, einen Handpilz zu bekommen. Auch zu Hause ist Vorsicht geboten.

Risikofaktoren

Mykotische Infektionen der Nägel und Füße sind ein weit verbreitetes Problem in der Gesellschaft. Folgende Personen sind gefährdet:

  • Schwimmer;
  • Sportler;
  • Militär;
Sportler, Militär
  • Matrosen;
  • Minenarbeiter;
  • Arbeitnehmer von Versorgungsunternehmen und anderen produzierenden Unternehmen.
Die Wahrscheinlichkeit einer Ansteckung mit Onychomykose steigt durch das lange Tragen der gleichen Kleidungsstücke (Uniformen, Markenattribute usw.), die oft problematisch zu waschen sind.

Öffentliche Umkleidekabinen und Duschen sind die Hauptbereiche, in denen sich die meisten Erreger von Pilzinfektionen ansammeln.

Bei Personen, die körperliche Arbeit verrichten, wird die Immunabwehr in Verbindung mit dieser Tätigkeit häufig geschwächt. Daher wird ihr Körper häufiger von infektiösen Krankheitserregern angegriffen, die von einer Person auf eine andere übertragen werden, während Mykosen und Candidose keine Ausnahme sind.

Wie können Sie sich vor einer Ansteckung schützen?

Wenn die ersten Anzeichen einer Pilzinfektion der Nägel und der Haut der Füße festgestellt werden, ist es wichtig, so schnell wie möglich einen Dermatologen aufzusuchen. Dies ist nicht nur notwendig, um die richtige Behandlung zu verschreiben, sondern auch, um eine weitere Ausbreitung der Infektion in der Gesellschaft zu verhindern.

Nach Durchführung der entsprechenden therapeutischen Kurse und vollständiger Genesung wird empfohlen, die Anforderungen der Prävention einzuhalten, um das Wiederauftreten der Krankheit zu verhindern.

Um sich nicht mit Mykosen anzustecken, können Sie sich und Ihre Lieben mit folgenden Tipps schützen:

  • Hygiene. Regelmäßiges Hände- und Fußwaschen, individuelle Waschlappen und Handtücher verwenden, Haut und Nägel trocken und sauber halten. Kleidung muss bei Verschmutzung gewechselt und gewaschen werden, insbesondere Socken, in denen bei längerem Tragen ideale Bedingungen für das Wachstum und die Entwicklung von Krankheitserregern der Onychomykose geschaffen werden.
  • Stärkung des Immunsystems. Erreicht durch einen gesunden Lebensstil, härtende, ausgewogene Ernährung.
Stärkung der Immunität, Aufrechterhaltung der Hygiene
  • Schuhe. Vermeiden Sie das Tragen von unbequemen Schuhen von anderen. Wenn es nicht möglich ist, es von guter Qualität zu kaufen, ist es notwendig, die Produkte regelmäßig innen und außen zu waschen, gründlich zu trocknen und zu lüften. Diese Regel gilt auch für das Tragen gemeinsamer Hausschuhe mit der Familie.
  • Öffentliche Plätze. In Schwimmbädern, Saunen und anderen Einrichtungen dürfen Sie nicht barfuß auf dem Boden laufen. Nach Wasserbehandlungen sollten Sie Ihre Füße mit Seife waschen. Darüber hinaus wird empfohlen, die Haut, Finger und Zehennägel zweimal pro Woche mit fungiziden Arzneimitteln oder Volksheilmitteln zu prophylaktischen Zwecken zu behandeln.

Wenn Sie alle Empfehlungen befolgen, kann die Wahrscheinlichkeit einer Infektion mit Fuß- und Nagelpilz minimiert werden. Compliance-Prävention ist der beste Weg, Krankheitserreger zu bekämpfen. Wenn man den Übertragungsmechanismus der Onychomykose kennt, kann sich eine Person und ihre Angehörigen vor einer Infektion schützen.

Nagelpilz bei Diabetes mellitus: Behandlung, Kursmerkmale

Nagelpilz bei Diabetes mellitus: Behandlung, Kursmerkmale

InhaltNagelerkrankungen und Diabetes mellitusVerdunkelung der Nägel bei DiabetesWas ist der Grund...

Weiterlesen

ASD Fraktion 3, 2 für Nagelpilz: Bewertungen, Gebrauchsanweisung

ASD Fraktion 3, 2 für Nagelpilz: Bewertungen, Gebrauchsanweisung

InhaltEin paar Worte zu ASSWelche Arten von ASD sind für Nagelpilz geeignet?GebrauchsanweisungAnw...

Weiterlesen

Atifin von Nagelpilz: Bewertungen, Preis, Gebrauchsanweisung

Atifin von Nagelpilz: Bewertungen, Preis, Gebrauchsanweisung

InhaltZusammensetzung, Freigabeform und Preispharmachologische WirkungIndikationenGebrauchsanweis...

Weiterlesen